Physiotherapie: Hund & Pferd

Leistungen in der Physiotherapie für Hunde, Katzen und Pferde

In der Physiotherapie für Tiere gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten Ihrem Tier zu helfen, wieder gesund und fit zu werden. Welche der unten genannten Behandlungsformen  angewendet werden, entscheide ich anhand des Krankheitsbildes, der Diagnose und der gründlichen Untersuchung – auch in enger Absprache mit der Tierklinik oder dem Tierarzt.

Diagnose

Als diagnostisches Werkzeug verwende ich in der Anamese die Gangbildanalyse. Kurzum: es wird die Körperhaltung des Hundes oder des Pferdes in Bewegung d.h. auf der Geraden und im Kreis beobachtet. Hierdurch können Probleme erkannt und schliesslich eingegrenzt werden. Die Palpation (Abtasten) rundet mit der Gangbildanalyse, die fundierte Diagnose ab.

Der Befund des Tierarztes und meine Diagnose entscheidet, welche Therapie für Ihren Vierbeiner das Beste ist. Die Tierphysiotherapie ist eine wichtige Unterstützung der Rehabilitation. Diese richtet sich an die akuten sowie an die chronischen Beschwerden des Patienten. Um auf die individuellen Bedürfnisse des vierbeinigen Patienten eingehen zu können, wird der Besitzer sooft wie möglich, mit in den individuellen Behandlungsplan des Tieres integriert.

Was bewirkt die Physiotherapie für Tiere?

Die Physiotherapie für Hunde, Katzen und Pferde verbessert die Zirkulation des Lymphsystems, der oberflächlichen Blutgefäße und somit den Abtransport der Stoffwechselprodukte. Gleichzeitig wird die Blutversorgung in der Muskulatur optimiert, dadurch wird eine Verklebung der Bindgewebsstrukturen verhindert. Die Physiotherapie für Tiere stellt somit eine wichtige Komponente für die Nährstoffversorgung dar.

Behandlungsformen

Es gibt viele unterschiedliche Behandlungsformen, entsprechend dem Befund, die natürlich vor jeder Behandlung erforderlich ist.

Reine Wellnessbehandlungen wie eine Entspannungsmassage, ist auf jeden Fall bei einem gesunden Hund oder auch beim Pferd jederzeit möglich.

Die Tierphysiotherapie für Hunde, Katze und Pferde bearbeitet die

  • Muskulatur,
  • das Gewebe und
  • die Sehnen des Körpers.

Der Stoffwechsel und die Durchblutung wird durch das Massieren, Ausstreichen und Dehnen an den betroffenen Körperstellen entsprechend angeregt. Verhärtungen und angestaute Schlackeprodukte werden aufgelöst und vom Körper schliesslich resorbiert. Durch gezielte physikalischen Übungen mit manuellen Behandlungstechniken werden Schonhaltungen aufgegeben. Ihr Tier findet zu seiner Leistungsfähigkeit und Vitalität zurück. Ist die Funktionalität und die Mobilität des Bewegungsapperates wieder hergestellt, ist die Gefahr von Verletzungen wesentlich geringer. Bei Schwellungen im Gewebe und an Sehnen, die häufig an Extremitäten vorkommen, lassen sich durch die manuelle Lymphdraininge gute Behandlungserfolge erzielen, ganz ohne Medikamente.

Gerne komme ich zu Ihnen und behandle Ihren Vierbeiner in gewohnter Umgebung.