TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation)

TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation) gehört zur Elektrotherapie. Die Anwendung kommt aus der Physiotherapie für Menschen. Es wird im im Vertinärbereich für Hunde und Pferde vielseitig eingesetzt, zum Beispiel bei spannungsbedingten Muskelschmerzen, Inkontinenz, etc..
Es ist ein Reizstromgerät mit unterschiedlichen Programmen im Frequenzbereich von 2 bis 200 Hertz mit getrennten Ausgängen für eine transkutane Stimulation der Nerven. Die Elektrotherapie:

  • stimuliert die Muskeln
  • fördert die Durchblutung
  • lindert die Schmerzen

Es ist ein Verfahren mit Gegenirritation. Es werden für die Therapie auf die Haut des Tieres Elektronen geklebt. Dadurch werden Stromreize gesetzt. Durch die transkutane elektrische Nervenstimulation) wird das Schmerzempfinden des Tieres überdeckt.