Lymphdrainage

Mit einer speziellen Massagetechnik wird bei der Lymphdrainage der Lymphabfluss beim Tier angeregt und durchgeführt. Sie ist eine Entstauungstherapie zur Verbesserung des Lymphabflusses im Lymph- und Venensystem.  Dies kann erforderlich werden, wenn das Lymphsystem die sogenannte lymphpflichtige Last (Plasma, Eiweiße, Fette, Zellen – Flüssigkeiten, die nicht venös abfliessen können) nicht mehr bewältigen kann.

Es kommt es zu einer Druckminderung im Gewebe und zu einer Schmerzlinderung.

Wann wird die Lymphdrainage eingesetzt?

Meist machen Ödeme, also Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe, eine Lymphdrainage erforderlich. Auch nach Operationen sie unter dem Strich eingesetzt. Allerdings auch nach längerer Inaktiviät, bei Lähmungen. Ferner aber auch bei Narben und Verhärtungen. Diese werden mittels Spezialgriffen gelockert.